Aktuell befinden sich keine Artikel auf Ihrem Merkzettel.

Aktuell haben Sie keine Favoriten.

Lexikon

A B C E G H J K L M O P R S T V W
1
Algin
2
Aloe Vera
3
Ammonium Alaun
4
Andirobaöl
5
Aprikosenkernöl
1
Beinwell
2
Bienenwachs
3
Bisabolol
1
Calendulaextract / Ringelblume
2
Candelillawachs
3
Cupuaçubutter
1
Erdnussöl
1
Gallapfel
2
Gelée Royale
3
Glycerin
1
Hamamelisrindenwasser
2
Hirseextrakt
3
Honig
1
Jojobaöl
1
Kakaobutter
2
Kalium Alaun
3
Koffein
4
Kokosnussöl
5
Kristallsalz
1
Leindotteröl
2
Limonenöl
1
Macadamiakernöl
2
Mandelöl
3
Manukaöl
4
Menthol
5
Mica Puder
6
Microsilber
1
Orangenwasser
1
Polysaccharid
1
Rapskernöl
2
Rhassoul
3
Rizinusöl
4
Rosenöl
5
Rosmarinöl
1
Salbei
2
Sanddornöl
3
Schwarzkümmel
4
Sheabutter
5
Shoreabutter (aus dem Salbaum)
6
Sojaöl
7
Sonnenblumenöl
8
Süßholzwurzel
1
Tapioka
2
Teebaumöl
3
Thymianextrakt
4
Totes Meer Salz
5
Traubenkernöl
1
Vanillearoma
2
Vitamin E
1
Waschnuss
2
Weidenrinde
3
Weizenprotein
Algin

Algin wird von Braunalgen in den Zellwänden gebildet und stellt in der Alge das strukturgebende Element dar. Die interzelluläre Gelmatrix verleiht der Alge sowohl Flexibilität, als auch Festigkeit.

Es wird für die Verwendung in der Lebensmittel-, sowie der Pharma-, und Kosmetikindustrie aus den Braunalgen extrahiert.

alva naturkosmetik setzt Algin als Bindemittel und Substanzträger in der Sanddorn- und der Rhassoulkosmetik ein.

Aloe Vera

Die Aloen sind Blattsukkulenten, die meistens in heißen und trockenen Zonen Afrikas beheimatet sind. Kultiviert werden sie auch in anderen Trockengebieten zum Beispiel auf den Kanarischen Inseln, den Balearen, Europa, Amerikas.

Aloe Vera wird als Auszug aus frischen Pflanzenteilen der Aloe gewonnen. Dieser enthält Vitamine, Enzyme und Mineralien, die die Selbstheilung der Haut anregen. Sie wirken durchblutungsfördernd, feuchtigkeitsregulierend, straffend und verjüngend. Aloe Vera wird eingesetzt bei trockener, entzündeter, rissiger und müder Haut.

alva naturkosmetik setzt diesen Rohstoff u.a. in der ABC Creme, der Rhassoul-, Fußpflege- und For Him-Serie sowie den flüssigen Kristall-Deodorants ein.

Ammonium Alaun

Der Alaunstein ist ein sehr gut wirksames Deodorant, frei von irgendwelchen chemischen Zusätzen (Reizstoffe, Konservierungsstoffe) und daher gut verträglich. Leicht angefeuchtet über die Haut geführt, bindet er die den typischen, meist als höchst unangenehm empfundenen Schweißgeruch erzeugenden Moleküle zuverlässig.

Bereits die Römer benutzten den Alaun als Deodorant: "er entfernt den Gestank unter den Achseln sowie auch den Schweiß" bemerkte bereits der berühmte, römische Naturkundler Plinius der Ältere um 50 n. Chr. (Naturkunde 35,52).

alva Kristall-Deodorants werden unter besonderen, besonders aufwendigen Vorraussetzungen gewonnen und hergestellt, so dass der Alaunstein von enormer Reinheit ist. Dies wurde u.a. bestätigt von der Universität Osnabrück.

Kalium Alaun gibt unter gleichen Bedingungen mehr Kristalle als Ammonium Alaun ab. Deswegen empfiehlt ihn alva naturkosmetik zu höherer Transpiration neigenden Menschen. Der Ammonium Alaun wird bei extrem empfindlicher Haut eingesetzt, da er weniger Kristalle abgibt.

alva naturkosmtetik setzt Ammounium Alaun im Kristall Deo sensitiv sowie beim Kristall- Deo Spray sensitiv und beim Kristall-Deo Roll-on sensitiv ein.

Andirobaöl

Der Andiroba-Baum (Carapa guianensis Aubl.) wird bis zu 25 Meter hoch und wächst ausschließlich in den Urwaldgebieten Brasiliens. Zur Gewinnung des Andirobaöls werden die Samen gekocht und danach gepresst.

Die Waldbevölkerung und Flussbewohner verwenden das Andirobaöl für die natürliche Behandlung von Entzündungen, Quetschungen, Prellungen, Hautkrankheiten. Es dient auch als natürlicher Sonnen- und Insektenschutz. Andirobaöl wirkt auf der Haut entzündungshemmend und beruhigend.

alva naturkosmetik verwendet Andirobaöl in der Herrenserie For Him und in der Daily Care-Körperlotion ein.

Aprikosenkernöl

Die Aprikose stammt ursprünglich aus China, wo sie bereits seit 5000 Jahren kultiviert wird. Heute wird der Baum jedoch auch in Südeuropa angepflanzt. Die Aprikose gehört zur Familie der Rosengewächse.

Das von alva naturkosmetik eingesetzte Aprikosenkernöl ist reich an essentiellen Fettsäuren sowie an Vitamin E und wird kalt gepresst. Die Früchte stammen natürlich aus kontrolliert biologischem Anbau. Aufgrund des hohen Anteils ungesättigter Fette ist es nicht nur ein optimales Pflegeöl für sensible und trockene Haut, sondern auch für die Ernährung sehr wertvoll.

alva naturkosmetik setzt Aprikosenkernöl in der dekorativen Kosmetik coleur ein.

Beinwell

Beinwell (Sýmphytum) ist eine Pflanzengattung, die zu den Raublattgewächsen (Boraginaceae) gehört. Die Gattung umfasst etwa 25 bis 35 Arten, die in Europa, Nordafrika und im westlichen Asien beheimatet sind. Es sind behaarte mehrjährige, krautige Pflanzen.

Beinwell enthält den Wirkstoff Allantoin, der die Beschleunigung des Zellaufbaus, der Zellbildung oder der Zellregeneration bewirkt und die Haut beruhigt. Auch die Heilung schwer heilender Wunden wird unterstützt.

alva naturkosmetik nutzt diese Eigenschaften in der ABC-Creme, den flüssigen Kristall-Deodorants und der Daily Care-Serie.

Bienenwachs

Das Wachs ist in erster Linie die Wiege des Bienenvolks, aber auch Stube und Vorratsbehälter. Es wurde von den Menschen seit ältesten Zeiten für viele Zwecke verwendet. Die von den Honigbienen aus Wachsdrüsen ausgeschwitzten Wachsplättchen haben ursprünglich eine weiße Farbe. Die gelbe Färbung entsteht durch die Aufnahme eines Inhaltsstoffs des Blütenpollens, das Pollenöl, das wiederum den Naturfarbstoff Carotin enthält.

Bienenwachs wird seit sehr langer Zeit in der Medizin und der Kosmetik angewandt, da es antibiotisch und hautfreundlich ist.

alva naturkosmetik verwendet diesen Rohstoff hauptsächlich als Konsistenzgeber in der For Him-, Sanddorn, Rhassoul- und Daily Care-Kosmetik und der ABC-Creme.

Bisabolol

Bisabolol kommt im ätherischen Öl der Kamille vor.
Kamille wächst in fast ganz Europa und vielen Teilen von Asien.

Bisabolol beruhigt die Haut und gibt ihr die natürliche Ausstrahlung zurück. Als reizmindernder und entzündungshemender Wirkstoff ist es besonders gut für die empfindliche Haut geeignet.

alva naturkosmetik setzt Bisabolol u.a. im for him Sensitiv After Shave Balm, der ABC Crème, der alva Handcreme und der Sanddorn Augencreme ein

Calendulaextract / Ringelblume

Die Ringelblumen (Calendula) sind eine Gattung aus der Familie der Korbblütengewächse (Asteraceae). Sie sind heimisch in einem Gebiet, das von den Kanarischen Inseln bis hin zum Iran reicht.

Bei Wunden und Entzündungen werden die heilende Wirkstoffe der Ringelblume in Form von Salben eingesetzt. Das ätherische Öl der Blüten enthält Sesquiterpene vor allem Cadinol. Die antibakteriellen, entzündungshemmenden und wundheilenden Eigenschaften der Ringelblume verhindern, dass sich Verletzungen und offene Wunden entzünden und eitern.

Die Calendula wird von alva naturkosmetik vor allem in der Handcreme eingesetzt.

Candelillawachs

Candelillawachs befindet sich auf der Blattoberfläche der Buschart Euphorbia Cerifera, die in Mexiko heimisch ist. Dieses Naturwachs schützt die Pflanze gegen Umwelteinflüsse und übermäßiger Verdunstung.

Im Bereich der Lippenpflege zeigt Candelillawachs eine gute Kontraktion beim Erkalten, eine hohe Festigkeit, Glanz und Härte. Bei diesem Wachs entsteht auch in Verbindung mit Carnaubawachs, mit Bienenwachs und anderen Wachsen ein angenehmes Hautgefühl, gute Hauthaftung und ein gutes Abriebverhalten.

alva naturkosmetik nutzt diese besonderen Eigenschaften des Wachses beim Sanddorn Lipstick.

Cupuaçubutter

Der Cupuacubaum (botanisch Theobroma grandiflorum) gehört zur Gattung Theobroma die zur Familie Byttnerioideae gehört. Wild wachsend erreicht der Baum eine Höhe von 15-20 m, auf Plantagen ca. 8 m. Cupuacu ist in Brasilien und Peru weithin verbreitet. Erwachsene Bäume tragen dunkelbraune, zylindrische Früchte von ca. 25 cm Länge und 12 cm Durchmesser, mit einer harten Schale, die bis zu 1,5 kg wiegen können.

Der Baum eignet sich sehr gut für einen Anbau in Misch-Kulturen und ist aufgrund seiner vielseitigen Nutzbarkeit eine wichtige Alternative zum Anbau von Soja-Monokulturen. Viele Cupuaçu-Früchte, wie die von alva naturkosmtik verwendeten, kommen aus Wildsammlungen auf den Markt - eine Perspektive für die Bewohner des Regenwaldes, da ihnen der Verkauf der waldschonend gesammelten Früchte eine Lebensgrundlage bietet, die nicht mit Brandrodungen einhergeht.

Aufgrund ihrer hohen Wasserabsorption und dank der pflanzlichen Phytosterole, die die Lipidproduktion auf der Haut regulieren, eignet sich Cupuaçubutter hervorragend für die Pflege der Haut. Außerdem dient sie als effektiver Feuchtigkeitsspeicher und UV-Filter.

alva naturkosmetik verwendet Cupuaçubutter in der ABC-Creme und der For Him- und Daily Care-Serie.

Erdnussöl

Ursprünglich in den Anden Südamerikas beheimatet, hat sich der Anbau der Erdnuss seit ihrer wachsenden Bedeutung als Ölfrucht über die ganzen Tropen und Subtropen ausgebreitet.

Die Erdnuss enthält Ballaststoffe, Kalium, Magnesium, Calcium und Natrium. Erdnussöl besitzt zusätzlich einen großen Anteil an ungesättigten (essentiellen) Fettsäuren und enthält Vitamin E.

alva naturkosmetik setzt Erdnussöl hauptsächlich im Hornhautbalsam ein.

Gallapfel

Galläpfel sind Auswüchse an Eichen, die von Gallwespen verursacht werden. Das Weibchen bohrt mit seinem Legestachel in junge Eichenteile und schiebt die Eier hinein. Durch diese Verletzung und danach durch das Nagen der Wespenbrut entsteht im Baum ein verstärkter Säftezufluss, der zu einer Anschwellung führt.

Für den Baum sind Galläpfel krankhafte, für Menschen aber sehr wertvolle Gebilde. Der Grund: Gerbsäure ist zwar überall in der Eiche zu finden, aber nirgends so konzentriert wie in den kleinen Geschwulsten.

Auszüge aus dem Gallapfel, besonders die Tannine haben eine hervorragend strafende Wirkung auf Haut und Bindegewebe. Sie unterstützen die Regeneration von belasteter Haut.

Diesen hochwirksamen und extrem kostbaren Wirkstoff setzt alva naturkosmetik in der Sanddorn-Lifting-Creme ein.

Gelée Royale

Gelée Royale, Weiselfuttersaft oder Königinfuttersaft, ist der Futtersaft, der entscheidet, ob aus einer Bienenlarve eine Arbeitsbiene oder eine Königin schlüpfen wird. Wenn das Bienenvolk eine neue Königin benötigt, wird eine der Larven mit dem königlichen Gelee gefüttert. Dieses Gelee wird in speziellen Drüsen junger Bienen produziert.

Nimmt eine Biene, die mit dem normalen Pollenbrei gefüttert wird, in 6 Tagen, das 1500 fache des ursprünglichen Gewichts zu, erreicht die Königinnenlarve das 6000 fache! Die normalen Bienen haben eine Lebenserwartung von ca. 4 Monaten. Die Bienenkönigin dagegen lebt ca. 3 – 5 Jahre. In dieser Zeit produziert sie unentwegt Eier und sorgt damit für den Erhalt des Volkes. Diese Leistung ist nahezu unfassbar und ohne Beispiel in der Natur.

Bewirkt wird dieses allein durch die Inhaltsstoffe des Gelée Royale. Es enthält 16 Aminosäuren, 12 Vitamine sowie Kalium, Phosphor, Eisen, Calcium, Kupfer und Silizium.

Vor allem wegen seiner ausserordentlich regenerativen Wirkungen auf Haut und Bindegewebe, wird Gelee Royal hoch geschaetzt. Tests mit Probanden beiderlei Geschlechts und mittleren Alters ergaben, dass sich die Spannkraft der Haut und des Bindegewebes sowie der Feuchtigkeitsgehalt der Hautzellen signifikant erhoeht hatten. Im Ergebnis fuehrte dies zu einer Reduktion der Falten- und Faeltchenbildung, sowie zu einer besseren Durchblutung der tiefer gelegenen Hautschichten und des darunter befindlichen Bindegewebes.

alva naturkosmetik setzt diesen extrem wirkungsvollen und kostbaren Naturstoff im Anti-Aging Sanddorn Feuchtigkeitsfluid ein.

Glycerin

Glycerin (oder Glycerol, auch Glyzerin) ist der Trivialname und die gebräuchliche Bezeichnung von Propantriol bzw. Propan-1,2,3-triol. In der Kosmetikherstellung wird Glycerin als Feuchtigkeitsspender verwendet, da es sehr wasserbindend ist.

alva naturkosmetik GmbH setzt Glycerin vor allem in der Rhassoul-, Sanddorn-, For Him- und Daily Care-Serie ein

Hamamelisrindenwasser

Hamamelis vernalis (Virginische Zaubernuss) ist eine Gattung der Familie Hamamelisgewächse (Hamamelidaceae) mit nur vier Arten. Es sind beliebte, buschförmig wachsende Ziergehölze.

Die Zaubernuss-Arten wachsen langsam, sollen einzeln stehen und möglichst selten zurückgeschnitten werden. Sie blühen in der kalten Jahreszeit, zumeist zwischen Dezember und Februar und gehören damit zu den wenigen Arten, die in diesen Wintermonaten blühen.

Zur Anwendung kommen die Blätter sowie bei alva naturkosmetik die Hamamelisrinde, die bei leichten Hautverletzungen, lokalen Entzündungen der Haut und Schleimhäute Linderung bringen.

alva naturkosmetik setzt diesen Wirkstoff im Deo Roll-on sensitiv und intensiv ein.

Hirseextrakt

Hirse ist eine Sammelbezeichnung für eine Reihe von Getreidearten, die alle zur Familie der Süßgräser (Poaceae) gehören. In China wurde Rispenhirse ab 2500 v. Chr. landwirtschaftlich genutzt, sie zählte zu den fünf heiligen Pflanzen.

Hirse enthält viele Mineralstoffe und Spurenelemente, darunter Magnesium, Kalium, Eisen, Fluor und Silizium. Fluorid stärkt den Zahnschmelz und leistet einen Beitrag zur Gesunderhaltung der Zähne. Silizium, in Form von Kieselsäure, ist wichtig für gesunde Haut, Haare und Nägel. Hirse hat damit einen Ruf als „Schönmacher“, der die Haut ernärt.

alva naturkosmetik setzt die Inhaltsstoffe dieser uralten Nutzpflanze in der Anti-Aging Sanddorn Lifting Creme ein.

Honig

Honig ist ein von Honigbienen zur eigenen Nahrungsvorsorge aus dem Nektar von Blüten oder Honigtau erzeugtes Lebensmittel. Er besteht aus etwa 200 verschiedenen Inhaltsstoffen. Die Zusammensetzung kann je nach Honigsorte sehr unterschiedlich sein. Die mengenmäßig wichtigsten Inhaltsstoffe sind Fruchtzucker (27 bis 44 %), Traubenzucker (22 bis 41 %) und Wasser (ca. 18 %). Weitere typische Inhaltsstoffe sind andere Zuckerarten, Pollen, Proteine, Enzyme, Aminosäuren, Vitamine, Farb- und Aromastoffe.

Honig wirkt leicht entzündungshemmend, so dass Schwellungen, erhöhte Temperatur und lokaler Schmerz zurückgehen. Er fördert das Wachstum von Fibroblasten, wodurch die Wunde gleichmäßiger heilt und es zu weniger Narbenbildung kommt. Er wird etwa als Wundauflage benutzt, da er leicht antiseptisch wirkt und in Wunden vorhandenes totes Gewebe abbaut.

alva setzt dieses seit jeher bewährte Nahrungsmittel in der Pflanzenölseife Honig ein.

Jojobaöl

Jojobaöl (Simmondsia Chinensis), eigentlich kein Öl sondern flüssiges Wachs, wird aus den Früchten des Jojobatstrauches gewonnen, der auf sehr trockenen Böden in Mexiko, Kalifornien, Arizona, Peru und Israel gedeiht.

Das hellgelbe flüssige Wachs ist reich an Vitamin E und ungesättigten Fettsäuren. Es stabilisiert den Fett- und Feuchtigkeitsgehalt der Haut und verbessert die Hautelastizität. Da Jojobaöl den hauteigenen Wachsen sehr ähnlich ist, wird es – im Gegensatz zu vielen anderen Hautölen – von der Haut sehr rasch aufgenommen.

Das alva Jojobaöl aus kbA (kontrolliert biologischer Anbau) stammt ausschließlich aus der 1. Pressung frischer Jojobasamen.

alva naturkosmetik setzt Jojobaöl aufgrund seiner hohen Pflegekraft in fast allen Cremes als Basisöl ein. Es ist fester Bestandteil der Sanddorn,- For Him, Daily Care und Rhassoul-Serie, wird ebenso bei den Hautölen und der ABC-Creme verwendet.

Kakaobutter

Die Hauptanbaugebiete des Kakaos (Theobroma Cacao) liegen in Mittelamerika und Afrika, das Land mit der größten Kakaoproduktion der Welt ist die westafrikanische Elfenbeinküste.

Kakaobutter wird gewonnen durch das Auspressen der Kakaobohnenmasse und ist ein hellgelbes, hochwertiges Fett.

Kakaobutter zieht gut in die Haut ein und wirkt zugleich pflegend und schützend. Wissenschaftler der Universität Münster haben eine neue Stoffklasse im Kakao entdeckt, die sich wachstumsfördernd auf Hautzellen auswirkt und damit Wundheilung unterstützt, Hautschäden therapiert und Falten vorbeugt.

alva naturkosmetik setzt Kakaobutter u.a. in der ABC Creme, Rhassoul-, Sanddorn- Serie ein.

Kalium Alaun

Der Alaunstein ist ein sehr gut wirksames Deodorant, frei von irgendwelchen chemischen Zusätzen (Reizstoffe, Konservierungsstoffe) und daher gut verträglich. Leicht angefeuchtet über die Haut geführt, bindet er die den typischen, meist als höchst unangenehm empfundenen Schweißgeruch erzeugenden Moleküle zuverlässig.

Bereits die Römer benutzten den Alaun als Deodorant: "er entfernt den Gestank unter den Achseln sowie auch den Schweiß" bemerkte bereits der berühmte, römische Naturkundler Plinius der Ältere um 50 n. Chr. (Naturkunde 35,52).

alva Kristall-Deodorants werden unter besonderen, besonders aufwendigen Vorraussetzungen gewonnen und hergestellt, so dass der Alaunstein von enormer Reinheit ist. Dies wurde u.a. bestätigt von der Universität Osnabrück.

Kalium Alaun gibt unter gleichen Bedingungen mehr Kristalle als Ammonium Alaun ab. Deswegen empfiehlt ihn alva naturkosmetik zu höherer Transpiration neigenden Menschen. Der Ammonium Alaun wird bei extrem empfindlicher Haut eingesetzt, da er weniger Kristalle abgibt.

alva naturkosmtetik setzt Kalium Alaun im Kristall-Deo Roll-on For Him und Daily Care, Kristall Deo intensiv sowie beim Kristall- Deo Spray intensiv und bei Kristall-Deo Roll-on intensiv ein.

Koffein

alva naturkosmetik gewinnt als erster Kosmetikhersteller sein Koffein ausschließlich aus Kaffeebohnen aus kontrolliert biologischem Anbau. Die Pflanze ist nach der äthiopischen Region Kaffa benannt, in der der Kaffee als erstes kultiviert wurde. Die Kaffeepflanzen gehören zur botanischen Gattung Coffea aus der Familie Rubiaceae.

Koffein wirkt bei Orangenhaut entwässernd auf das Gewebe, indem es beim Abtransport der gestauten Flüssigkeit hilft. Es aktiviert zudem das Enzym Triacylglycerollipase, das Fett spalten und abbauen hilft. Außerdem regt Koffein die Durchblutung an.

alva naturkosmetik setzt Bio-Koffein in der Hautstraffungscreme gegen Cellulite und im Shampoo aus der For Him-Serie ein.

Kokosnussöl

Die Kokospalme oder Kokosnusspalme (Cocos nucifera) ist ein tropischer Schopfbaum aus der Familie der Palmengewächse, an dem die Kokosnuss wächst. Sie stellt hohe Wärmeansprüche und ist frostempfindlich, somit ein Baum der feuchtwarmen Tropen.

Sie fruchtet nur zwischen dem 26 Grad südlicher beziehungsweise nördlicher Breite.Ihre Höhe beträgt ausgewachsen zwischen 20-25 Meter (Extremwert 30 Meter). Für diese Höhe haben die Kokospalmen mit 20–30 cm erstaunlich dünne Stämme.

Angebaut werden Kokospalmen seit mindestens 3000 Jahren. Heute liefert die Kokospalme 8 Prozent des Weltpflanzenölbedarfs und wird auch sonst vielfältig genutzt.

alva naturkosmetik nutzt den anregenden und frischen Duft des Kokosöls in der Daily Care-Serie bei den Kokos/Limette-Produkten.

Kristallsalz

Kristallsalz (auch Alexandersalz, weil es angeblich schon von Alexander dem Großen verwendet wurde), wird fein gemahlen, als Granulat oder in Form von Halitbrocken angeboten.

alva naturkosmtik setzt diesen Wirkstoff in seinen Deodorants ein.

Leindotteröl

Der Saat-Leindotter (Camelina sativa), auch einfach Leindotter genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae) und ist in Mitteleuropa zu finden.

Leindotteröl wird durch das Pressen aus den Samen in Ölmühlen gewonnen. Die Samen enthalten 28 bis 42 Prozent Öl mit einem sehr hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren.Das Öl wird durch Schneckenpressen aus den reifen Samen gewonnen und hat eine, nach dem Absetzen der dunklen Farbpartikel, gelbe Farbe. Es ähnelt in Farbe und Geschmack dem Rapsöl.
Für die Ernährung ist das Öl vor allem aufgrund des hohen Anteils an α-Linolensäure wertvoll während der Anteil an Erucasäure unter 4 Prozent liegt. Im südösterreichischen Raum wird das Öl (Sprachgebrauch: "Dotteröl") häufig als wirksames Hausmittel genutzt. Oral eingenommen soll es die Immunabwehr stärken, eingerieben fördert es die Wundheilung und lindert arthrotische Beschwerden.

In der pharmazeutischen Industrie und im Bereich der Kosmetikherstellung wird wie bei der Ernährung vor allem der α-Linolensäure geschätzt.

α-Linolensäure wirkt entzündungshemmend und hautberuhigend.
alva naturkosmetik setzt Leindotteröl wegen seiner positiven Eigenschaften besonders bei sensibler Haut in der dekorativen Kosmetikserie coleur ein.

Limonenöl

Limonen gedeihen hauptsächlich in den subtropischen und tropischen Regionen der Erde, wo die Früchte zumeist anstelle der Zitrone verwendet werden. Im Mittelalter gelangte die Frucht mit den Kreuzfahrern nach Italien und von dort zunächst weiter nach Frankreich und Spanien.

Der immergrüne baumartige Strauch wird etwa 5 bis 6 Meter hoch. Die Blätter sind dunkelgrün, eiförmig und lederartig. Die kleinen Blüten sind weiß, vier- bis fünfblättrig und etwa 1 Zentimeter im Durchmesser. Der Limettenstrauch trägt etwa zehn Jahre lang Früchte. Die Frucht hat eine grüne Schale, welche bei Vollreife gelb werden kann. Die Frucht misst etwa 5 Zentimeter im Durchmesser und hat saures Fruchtfleisch, das in Segmente unterteilt ist.

Limonen werden vor allem zur Gewinnung von Saft und etherischen Ölen verwendet.

alva naturkosmetik verwendet das Limonenöl als natürlichen Duftstoff in der Daily Care-Serie in den Kokos/Limone-Produkten.

Macadamiakernöl

Macadamia bezeichnet eine Gattung von Pflanzen aus der Familie der Silberbaumgewächse (Proteaceae). Sie ist vor allem durch die „Macadamianüsse“ bekannt, die Früchte der etwa fünf bis sechs Meter hohen Bäume.

Die Pflanzen stammen ursprünglich aus den Regenwäldern von Queensland im Osten Australiens.

Macadamianüsse gelten als die feinsten und wohlschmeckendsten Nüsse. Zudem gehören sie aufgrund des schwierigen Anbaus, der komplizierten Weiterverarbeitung und insbesondere der gestiegenen Nachfrage zu den teuersten Nüssen der Welt - daher auch die Bezeichnung „Königin der Nüsse“.

Neben dem sehr hohen Fettanteil (großteils ein- und mehrfach ungesättigte Fettsäuren) enthalten sie unter anderem Vitamin B, Calcium, Eisen und Phosphor. Diese Eigenschaften machen Macadamiakernöl zum exklusiven Pflegeöl.

alva naturkosmetik setzt Macadamiakernöl aus kontrolliert biologischem Anbau in seiner dekorativen Kosmetik coleur ein.

Mandelöl

Mandelöl (Prunus Dulcis) wird durch Pressung der Mandel gewonnen. Die Mandel wird hauptsächlich in Kalifornien, USA, im Mittelmeergebiet aber auch in Pakistan und im Iran angepflanzt. Jedoch reift die Mandel auch in Deutschland. Mandelöl zieht schnell und gleichmäßig in die Haut ein und macht sie weich und geschmeidig.

alva naturkosmetik verwendet das hochwertige Mandelöl u.a. im Sanddorn Hautöl sowie in allen anderen alva Hautölen.

Manukaöl

Manukaöl (Leptospermum Scoparium) auch "das neuseeländische Teebaumöl" genannt, stammt aus reinem, handgeerntetem Wildwuchs Neuseelands.

Das naturreine ätherische Öl ist besonders gut hautverträglich. Seine Kräfte decken sich in vielen Punkten mit denen des australischen Teebaumöls, dabei ist es als noch milder einzustufen.
Aus den antiseptischen Eigenschaften des Manukaöls leiten sich auch die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten ab.

Manuka- Kosmetikprodukte eignen sich besonders gut zur Pflege bei zu Akne neigender Haut. Manukaöl kann außerdem eingesetzt werden bei Hautabschürfungen, Abszesse, Arthritis, Dekubitus (Wundliegen), Blasen, Pusteln, Pickel, Furunkel, Karbunkel, Verbrennungen, Hautverletzungen, Ekzeme, Schuppen, Dermatitis, Infektionen nach Piercing, Pilzinfektionen, Zahnfleischentzündung, Herpes, Hautausschlag, Insektenstiche, Muskel- und Rückenschmerzen, Nagelinfektionen, Psoriasis und Rheuma.

Manukaöl wird u.a. in der alva Rhassoul- und Fußpflege- Serie eingesetzt.
Ebenso erhalten Sie bei alva naturkosmetik naturreines Manukaöl.

Menthol

Menthol ist ein monocyclischer Monoterpen-Alkohol. Bei Raumtemperatur ist es ein farbloser, kristalliner Feststoff mit Pfefferminzgeruch. Das Kristallsystem ist hexagonal, die Kristalle sind nadelförmig.

Menthol kommt in vielen etherischen Ölen, besonders in Pfefferminzölen vor.

Menthol findet bei alva naturkosmetik in der For Him-Serie als Duft- und Aromastoff Verwendung.

Mica Puder

Als Mica oder Glimmer bezeichnet man gesteinsbildende Minerale. Diese sind wichtige Bestandteile vieler magmatischer (Granite, Diorite, Pegmatite …) und metamorpher (Glimmerschiefer, Gneise) Gesteine.

Je nach Gestein schimmert Mica in unterschiedlichsten Farben und ist somit ideal für dekorative Kosmetik geeignet. Es ist die ideale Puderbasis, da Mica zusätzlich vor UV-Strahlung schützt und somit besonders im Sommer die Haut vor übermäßiger Sonneneinstrahlung bewahrt.

alva naturkosmetik setzt Mica in der dekorativen Kosmetik coleur ein und kann somit auf den Einsatz von Talk komplett verzichten.

Microsilber

Microsilber ist ein hochreines, durch ein mechanisches, aufwändiges Verfahren hergestelltes hochporöses Silber von der durchschnittlichen Partikelgröße 10 Mikrometer. Das von alva naturkosmetik einsetzte Mircrosilber ist in seiner Herstellung patentiert.

alvas Microsilber hat eine hohe antimikrobielle Wirkung und beseitigt so schädliche Keime und Mikroorganismen auf der Hautoberfläche. Das Hautbild wird schnell verbessert
und normalisiert.

• Unterstützt den natürlichen Heilungsprozess der Haut
• Beugt Entzündungen der Haut durch schädliche Mikroorganismen vor
• Beruhigt gereizte, irritierte Haut
• Lindert Juckreiz und Hautrötungen
• Vernichtet geruchsbildende Bakterien
• Stärkt und normalisiert die natürliche Hautflora

Das von alva verwendete Microsilber verfügt über eine hochwirksame Depotwirkung. Über den ganzen Tag hinweg werden durch Oxidation Silberionen vom hochporösen Silber freigesetzt.
Diese Ionen töten Krankheitserreger auf der Haut ab, so dass sich die natürliche Hautflora
wieder regeneriert und die Haut gesund erhalten bleibt.

alva naturkosmetik setzt Mikrosilber in der Salva-Derm-Creme zur therapiebegleitenden Intensivpflege bei Neurodermitis ein.

Orangenwasser

Orangen wachsen meist an bis zu 3 Meter hohen, immergrünen und frostempfindlichen Bäumchen, die Pflanze kann aber auch 10 bis 15 Meter hoch werden. Der Orangenbaum hat grüne, elliptisch zugespitzte, lederartige Blätter und treibt weiße, einzeln oder in Gruppen stehende Blüten aus.

Daneben dient die Orange auch als Quelle von Duftstoffen: Aus den Orangenschalen gewinnt man das Terpen d-Limonen, das als Rohstoff für die Parfümindustrie vielseitig verwendet wird. Das edel riechende Neroliöl erhält man durch Wasserdampfdestillation der Orangenblüten.

alva naturkosmetik setzt das etherische Öl in der Daily Care-Serie als Duftstoff für die Vanille/Orange-Produkte ein und Orangenwasser in allen Daily Care-Deodorants.

Polysaccharid

Polysaccharid ist ein rein natürliches, aus dem Hefepilz gewonnenes Pulver, das das Immunsystem in hohem Maße stärkt.

Der mit über 40 Patenten geschützte Wirkstoff gewann wegen seiner klinisch nachgewiesenen außergewöhnlichen Effektivität und dem hohen Innovationsgrad den 2007 IFT Food Expo Innovation Award.

Er bewirkt eine deutlich verbesserte Hautregeneration und die Stärkung des Immunsystems Ihrer Haut. Dies macht Polysaccharid zum idealen kosmetischen Wirkstoff, besonders bei senbsibler Haut.

Rapskernöl

Raps wird in Mitteleuropa als Nutzpflanze, in erster Linie zur Gewinnung von hochwertigen Ölen angebaut. Dort wird Raps etwa seit dem 14. Jahrhundert angebaut, aber erst ab dem 17. Jahrhundert in größerem Stil.

Das von alva naturkosmetik eingesetzte Rapskernöl besitzt eine bessere Fettsäurezusammensetzung als das gesundheitlich ebenfalls sehr wertvolle Olivenöl: Es zeichnet sich durch einen hohen Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren, insbesondere der Ölsäure, aus. In 100 Gramm Rapsöl sind 6 Gramm gesättigte Fettsäuren, 66 Gramm einfach ungesättigte Fettsäuren und 27 Gramm mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten. Der Anteil der mehrfach ungesättigten Fettsäuren setzt sich u.a. aus 12 Gramm Omega-6-Fettsäure (Linolsäure) und 9 Gramm Omega-3-Fettsäure zusammen. Der Anteil an essentiellen Fettsäuren, insbesondere der Alpha-Linolensäure, ist sogar noch um ein Mehrfaches höher als beim Olivenöl.

alva naturkosmetik setzt Rapskernöl in der Rhassoul-Serie ein.

Rhassoul

Rhassoul ist eine mineralische Tonerde. Dieses Mineral kommt ausschließlich im marokkanischen Atlasgebirge vor und wird dort seit Jahrhunderten abgebaut, und noch in der Gegenwart wird ein bestimmtes Areal des Abbaugebietes von der marokkanischen Königsfamilie für den Eigenbedarf beansprucht.

Das rein natürliche Tonmineral erfreut sich in arabischen Ländern, aber auch hier zu Lande wegen seiner vielseitig positiv regulierenden Eigenschaften für die Haut seit Generationen großer Beliebtheit. Nebenwirkungen, wie sie nicht selten bei synthetischen Wirkstoffen auftreten, sind bei Rhassoul nicht bekannt. Rhassoul dient der gezielten Tiefenreinigung der Haut. Durch die hohe Quellfähigkeit des Tonminerals werden Schmutz und Fettpartikel gebunden. Die enthaltenen Mineralien und Spurenelemente unterstützen die Haut bereits während des Waschvorgangs aktiv im Kampf gegen Pickel und Mitesser und zur Akne neigender Haut. Rhassoul eignet sich zugleich für den ganzen Körper, einschließlich Kopfhaut und Haare.

alva naturkosmetik setzt diese hochwertige mineralische Tonerde in der Rhassoul-Serie und der Sanddorn Feuchtigkeitsmaske ein.

Rizinusöl

Das Rizinusöl, wissenschaftlich auch Ricinusöl, ist ein Naturprodukt, das aus den Samen des afrikanischen Wunderbaums (Ricinus communis), einem Wolfsmilchgewächs, gewonnen wird.. Diese Pflanzenart ist ursprünglich in Nordost-Afrika und dem Nahen Osten beheimatet. Als Kulturflüchtling hat sie sich mittlerweile in allen tropischen Zonen verbreitet.

Der Wunderbaum bringt leuchtend rote, stachelige Früchte hervor. Sie enthalten jeweils drei etwa bohengroße, ovale Samen. Das durch Kaltpressung gewonnene Rizinusöl ist farblos bis gelblich, durchsichtig, dickflüssig, brennbar, von schwachem Geruch.

alva naturkosmetik setzt das Öl bei der Lippenpflege in der coleur-Serie ein, denn es hinterlässt einen wunderschönen Glanz auf den Lippen.

Rosenöl

Rosen haben ihre Heimat in der nördlichen gemäßigten und subtropischen Zone. Die von alva naturkosmetik ausschließlich verwendete Damaszener-Rose, aus der das Rosenöl gewonnen wird, ist eine Zuchtform mit schwerem, betörendem Duft aus Kleinasien, die schon seit der Antike kultiviert wird. Mit den Kreuzrittern des 13. Jahrhunderts kamen die Damaszener-Rosen über Frankreich in die europäischen Gärten.

Rosenöl ist ein ätherisches Öl und wird durch Wasserdampf-Destillation aus den Blütenblättern von Rosen gewonnen. Die zur Ölgewinnung benutzten Blüten werden vor allem in Bulgarien, Frankreich, Marokko und der Türkei kultiviert und von Hand gepflückt. Rosenöl ist daher eins der teuersten etherisches Öle und wird bevorzugt in kostbaren Parfüms eingesetzt.

alva naturkosmetik setzt dieses edle Öl in seinem Hautöl Rose und den flüssigen Kristalldeodorants ein.

Rosmarinöl

Der Rosmarin (Rosmarinus officinalis), die einzige Art der Gattung Rosmarinus, ist ein immergrüner Halbstrauch aus der Familie der Lippenblütengewächse. Die Pflanze wächst im Mittelmeerraum wild, insbesondere in Küstenregionen. Rosmarin bevorzugt daher auch einen sonnigen, trockenen Standort.

Nach dem Europäischen Arzneibuch zeigt Rosmarinöl antimikrobielle Aktivität gegen zahlreich Bakterien, Hefen und Schimmelpilze und wirkt auf der Haut durchblutungsfördernd.

Diese positiven Eigenschaften macht sich alva naturkosmetik bei den Pflanzenölseifen und verschiedenen etherischen Ölmischungen zu nutze.

Salbei

Salbei (Salvia) ist eine Gattung der Lippenblütengewächse (Lamiaceae). Der Name (lat. salvare = heilen) bezieht sich aber auch auf den für Küche und Medizin wichtigen Küchen- oder Heilsalbei (Salvia officinalis). Die Gattung ist weltweit verbreitet und umfasst mehr als 920 Arten.Salbei war bereits im Altertum bekannt und wurde im Mittelalter von Mönchen über die Alpen gebracht.

Durch den hohen Anteil ätherischer Öle in diversen Salbeiarten gibt es unterschiedliche Verwendungen. So wird der Heilsalbei (S. officinalis) einerseits als Küchengewürz und andererseits auch in der Heilkunde verwendet, etwa bei Halsschmerzen als Tee oder gegen übermäßiges Schwitzen. Außerdem soll der Salbeitee auch bei Magen- und Darmschmerzen Linderung bewirken, beispielsweise nach einer Antibiotika-Therapie. Heilend wirken nebst den Ölen auch die Gerbstoffe (Tannine). alva naturkosmetik setzt Salbei im Hornhautbalsam ein.

Sanddornöl

Sanddorn wächst oft an Gebirgsbächen und kommt bis auf 5.000 Meter Seehöhe vor, aber auch als Pionierpflanze in Steppen und küstennahen Dünen sowie als Zierpflanze in Parks und Gärten. Das Verbreitungsgebiet umfasst in Europa die Küsten von Nord- und Ostsee, das Alpengebiet sowie die Karpaten, daneben weite Teile Asiens bis nach Sibirien und die Volksrepublik China hinein. Die ursprüngliche Heimat des Sanddorns befindet sich in Nepal. Eiszeitliche Verschiebungen führten dann zur Verbreitung auf nahezu dem gesamten Globus.

Die Kerne werden ebenso zur Gewinnung von hochwertigem Pflanzenöl für Hautpflegeprodukte oder Nahrungsergänzungsmittel verwendet, wie auch das aus Herstellersicht wertvollere Fruchtfleischöl. Sanddornfruchtfleisch enthält zwischen 3 und 5 % Öl. Sanddornöle sind reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, haben einen sehr hohen Anteil Karotine und vereinigen praktisch den gesamten Vitaminkomplex in sich.

In der Sanddorn-Serie der alva naturkosmetik wird natürlich auschließlich Sanddornöl aus kontrolliert biologischem Anbau eingesetzt.

Schwarzkümmel

Der Echte Schwarzkümmel (Nigella sativa), oft nur Schwarzkümmel genannt, ist eine Pflanzenart der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Er ist also nicht mit Kümmel und Kreuzkümmel verwandt. Der Schwarzkümmel ist in Südeuropa, Westasien, Indien und Nordafrika beheimatet.

alva naturkosmetik vertreibt nur das reine, kaltgepresste Öl aus ägyptischen Schwarzkümmelsamen, welche im trocken-heißen Klima Oberägyptens auf sandigen Böden gereift sind (Al-Baraka-Qualität).

Sheabutter

Der Karitébaum (Vitellaria paradoxa, syn.: Butyrospermum parkii), auch Sheanussbaum aus der Familie der Sapotengewächse (Sapotaceae), kommt in den sudanischen Savannen im tropischen Afrika zwischen Senegal und Uganda in zwei Unterarten vor.
Aus seinem Samen, der Kariténuss, wird „Sheaöl“ oder „Sheabutter“, auch „Galambutter“ oder „Karitéfett“ genannt, gewonnen. Dafür werden die Samen gepresst und das Rohfett anschließend raffiniert.

alva naturkosmetik setzt die sehr reichhaltige Sheabutter vor allem wegen ihrer Fähigkeit ein, enorme Mengen Feuchtigkeit speichern zu können. Damit wird die Haut dank der rückfettenden Eigenschaften der Sheabutter vor Austrocknung geschützt. Außerdem regt der Rohstoff den Stoffwechsel der Haut an und hilft bei der schnellen Regeneration von Hautzellen.

alva naturkosmetik setzt Sheabutter primär in den Serien Rhassoul, Sanddorn, for him und der neuen daily care sowie in den Pflanzenölseifen ein.

Shoreabutter (aus dem Salbaum)

Shoreabutter wird aus dem Samen des Salbaum gewonnen. Dieser wächst aufrecht und wird bis zu 35 m hoch. Er gilt als langsam bis mittelschnell wachsend (wird etwa 100 Jahre alt) und besitzt ein hartes Holz.

Die Frucht ist eine bis 1,2cm lange Nuss und hat einen 1,2 cm langen Griffelrest an der Spitze. Ende Mai bis Juli sind die 0,5 bis 1,2 cm großen Früchte reif. Die ölreichen Samen keimen oftmals schon an der Mutterpflanze und wachsen auf dem durch den Frühjahrs-Monsun gewässerten Boden sehr schnell an. Das aus den Samen gewonnene Öl, oder Sal-Butter, enthält vor allem Stearinsäure und Ölsäure und wird schon lange für die Seifen- und Kosmetikproduktion verwendet, aber auch zur Produktion geklärter Butter, dem sogenannten Ghee.Der Ölkuchen der ausgepressten Samen ist reich an Tanninen (6-8%).

alva naturkosmetik setzt Shoreabutter im Sanddorn Lipstick ein.

Sojaöl

Die Sojabohne stammt aus Ostasien und wird in China schon seit fast 5000 Jahren angebaut.Die Sojabohne hat im 17. und 18. Jahrhundert erst relativ spät den Weg auf die anderen Kontinente gefunden.

Sojaöl wird aus den Samen der Sojabohne gewonnen. In der von alva naturkosmetik ausschließlich verwendeten kaltgepreßten Qualität weist es einen hohen Gehalt an Linolsäure (55 Prozent), Ölsäure (26) und Linolensäure (6) auf.

alva naturkosmetik verwendet Sojaöl im Hornhautbalsam.

Sonnenblumenöl

Die Sonnenblumen (Helianthus) bilden eine Gattung in der Unterfamilie der Asteroideae innerhalb der Familie der Korbblütengewächse (Asteraceae). Die Heimat aller etwa 67 Arten ist Nordamerika.

Sonnenblumenöl ist ein aus den Samen der Sonnenblume gewonnenes Pflanzenöl, das hauptsächlich in der Ernährung verwendet wird, da es reich an ungesättigten Fettsäuren ist. Es ist eine klare, helle, goldgelbe Flüssigkeit und hat einen milden Geschmack. Besonders wertvoll für die Ernährung ist es, wenn es, wie von alva naturkosmtik ausschließlich eingesetzt, kaltgepresst hergestellt wird. Bei dieser schonenden Methode darf das Öl sich nicht über 30°C erhitzen, wodurch viele Vitamine und Fettsäuren in ihrer bioaktiven Form erhalten bleiben und direkt vom Organismus verwendet (resorbiert) werden können.

alva naturkosmetik setzt Sonnenblumenöl beim der Sanddorn-, Rhassoul-, Daily Care-, Fußpflege- und ForHim-Serie ein.

Süßholzwurzel

Das Süßholz ist eine langlebige, bis zu 2 m hoch wachsende Staude. Die Pflanze bildet zunächst eine Pfahlwurzel, später ein verholzendes Rhizom und Nebenwurzeln.. Die bekannteste Süßholzart ist die Lakritze (Glycyrrhiza glabra), aus deren Wurzel mit Hilfe des Verfahrens Süßholzraspeln die Süßigkeit hergestellt wird.

Die Süßholzwurzel enthält Saponine, darunter das süßschmeckende Glycyrrhizin, Flavonoide, Chalkone und Cumarine. Sie ist eine in der asiatischen Medizin äußerst beliebte Pflanze, da sie unter anderem blutreinigend, entzündungshemmend und schmerzlindernd wirkt.

alva naturkosmeitk macht sich ihre heilenden Eigenschaften in der Rhassoul-Kosmetik zu nutze.

Tapioka

Tapioka ist eine nahezu geschmacksneutrale Stärke, die aus der bearbeiteten und getrockneten Maniokwurzel (Kassava) hergestellt wird. Aufgrund ihrer hohen Wasserbindefähigkeit und dem sanften und glatten Hautgefühl, dass durch die feinen, runden Stärkekörner erzeugt wird, ist es ein hervorragender Inhaltsstoff für verschiedene Kosmetikprodukte.

Tapioka kommt bei alva naturkosmetik in der ABC-Creme sowie der Sanddorn-Serie bei der Augencreme und dem Feuchtigkeitsfluid zum Einsatz.

Teebaumöl

Unter dem Begriff Teebaum (Melaleuca) werden mehrere Arten von Sträuchern und Bäumen der Gattung Melaleuca, die zur Familie der Myrtengewächse zählt, zusammengefasst. Der wichtigste Teebaum ist die in Australien vorkommende Art Melaleuca alternifolia, aus der das alva-Teebaumöl ausschließlich gewonnen wird.

Verwendet wird das ätherische Öl der Blätter und Zweigspitzen. Gewonnen wird es durch Wasserdampfdestillation. Teebaumöl findet aufgrund seiner antiseptischen, bakteriziden und fungiziden Wirkung Verwendung in der Dermatologie (z. B. in der Therapie von Akne, Schuppen und Schuppenflechte, Pilzerkrankungen, Muskelschmerzen, offenen Wunden, Rheuma, Raucherhusten und Krampfadern).alva naturkosmetik besitzt seit 1996 eine eigene 80 Hektar große Teebaumölplantage in Australien, auf der ausschließlich Pflanzen aus Wildwuchs oder kontrolliert-biologischem Anbau geerntet werden.

alva naturkosmetik setzt Teebaumöl in der Rhassoul- und der Fußpflegeserie (vor allem im Hornhautbalsam), sowie in der Handcreme, der Teebaumöl-Seife und verschiedenen Spezialprodukten wie dem Pickeltupfer und dem Repairspray ein. Außerdem vertreibt alva naturkosmetik auch pures Teebaumöl in verschiedenen Größen.

Thymianextrakt

Thymiane sind eine Gattung der Lippenblütengewächse (Lamiaceae). Sie zählen zu den Heil- und Gewürzpflanzen. Es handelt sich um niedrige Strauchpflanzen mit blassrosa oder weißen Blüten.

alva naturkosmetik setzt den besonders milden Thymus vulgaris ein, der sanft in der Wirkung ist. Seine Inhaltsstoffe sind 75 % Monoterpenole (davon ca. 70 % Linalool), Ester, Sesquiterpene, Monoterpene, Oxide und Ketone.

Im Hornhautbalsam und verschiedenen etherischen Duftmischungen setzt alva naturkosmetik auf diesen alt bewährten Wirkstoff.

Totes Meer Salz

Das Salz des Toten Meeres enthält, im Gegensatz zu normalem Meerwassersalz, mehr Kalzium- und Magnesiumsalze. Diese Mineralien wirken beruhigend auf die Haut und regen die Zellerneuerung an. Sie erhalten wirkungsvoll den natürlichen Feuchtigkeitsmantel der Haut.

Schon in der Antike war die heilsame Wirkung des toten Meeres für Hautkrankheiten bekannt. Von weit her kamen sogar Königinnen, um im stark salzhaltigen Wasser Heilung zu suchen. An den Ufern des toten Meeres gab es damals schon regelrechte Kurbäder.

Das Salz des toten Meeres hilft gegen vielerlei Hautkrankheiten.

Durch Kundenberichte ist alva naturkosmetik eine Linderung der Beschwerden bei Neurodermitis, Schuppenflechte (Psoriasis), Ekzemen, Akne und Schuppen bekannt.

Traubenkernöl

Kalt gepresstes, unraffiniertes Traubenkernöl, wie es von alva naturkosmetik verwendet wird, enthält neben Fettsäuren auch Vitamin E, Resveratrol, Lecithin und Mineralstoffe, sowie Flavonoide (vor allem Procyanidine, die als Radikalenfänger aktiv gegen Hautalterung und Strahlenschäden wirken).

Die Verwendung als Kosmetikum ist schon aus dem Mittelalter bekannt. In der Neuzeit wird diese Art der Ölgewinnung erst seit wenigen Jahren wieder durchgeführt. Die Produktion ging dabei von den USA und Frankreich aus. Mittlerweile gibt es auch in Deutschland Ölmühlen, die Traubenkernöl anbieten.

alva naturkosmetik verwendet Traubenkernöl in seiner ABC-Creme, der For Him-Serie sowie in der Teebaumöl-Seife.

Vanillearoma

Vanille (Vanilla) ist eine Gattung tropischer und subtropischer Pflanzen-Arten aus der Familie der Orchideen (Orchidaceae). Das Verbreitungsgebiet der Gattung sind die tropischen und subtropischen Gebiete verschiedener Kontinente. Die ursprüngliche Verbreitung der meisten Arten ist das südliche und mittlere Amerika.

Kommerziell wird vor allem die Echte Vanille (Gewürzvanille) genutzt. Sie ist eine Kletterpflanze, die bis zu 10 Meter lange Ranken ausbilden kann. Sie zählt deshalb zu den größten Orchideenarten überhaupt. Die Pflanze besitzt grün-gelbliche Blüten und bringt etwa 15-20cm lange, grüne Samenkapseln hervor, aus denen das Gewürz Vanille hergestellt wird.

Vanillearoma wird von alva naturkosmetik im Hautöl Mandel und als Duftstoff in der Daily Care-Serie bei den Produkten Vanille/Orange eingesetzt.

Vitamin E

Vitamin E steht für eine Gruppe von (bis heute) acht fettlöslichen Vitaminen mit antioxidativer Wirkung. Diese werden nur von Pflanzen gebildet. Vier der acht bekannten Substanzen mit Vitamin-E-Aktivität werden Tocopherole genannt.

Tocopherole kommen in der Natur als ölige Flüssigkeiten vor. Tocopherol kommt vor allem in pflanzlichen Lebensmitteln vor: Getreide, Nüssen, Samen und Pflanzenölen, insbesondere Keimölen und kaltgepressten Ölen guter Qualität. Vitamin E ist das Schutzvitamin für die Haut. Es vermindert die Zellschädigung durch freie Radikale, die für eine schnelle Hautalterung verantwortlich sind. Zudem verbessert es die Hautfeuchtigkeit und macht so die Haut zart und geschmeidig. Durch Vitamin E werden die Zellmembranen stabilisiert und geschützt, es wirkt entzündungshemmend und fördert die Wundheilung.

alva naturkosmetik setzt natürliches Vitamin E in den Hautölen ein.

Waschnuss

Der Waschnussbaum (Sapindus mukorossi) ist einer der wichtigsten Bäume der tropischen und subtropischen Regionen Asiens. Der wertvollste Teil des Baumes sind seine Früchte, die seit Jahrhunderten zum Waschen verwendet werden.

ProSieben testete am 24. März 2006 in der Infotainment-Sendung Galileo Waschnüsse gegen ein konventionelles Waschmittel. Das Testergebnis war, dass die Waschnüsse die schwierigen Flecken zu 100% entfernten und damit besser abschnitten als das herkömmliche Waschmittel. Die Wäsche wurde weich ohne Weichspüler. Nach zehn Jahren trägt der Baum die ersten Früchte: orangefarbene, klebrige Nüsse, die etwa haselnussgroß sind und im September geerntet werden. Nach dem Trocknen sind die Früchte nicht mehr klebrig und rotbraun bis dunkelbraun.

Die Schale der Nüsse enthält bis 15% Saponine, wobei die Qualität von der Erntezeit und dem Alter des Baums bestimmt wird. Die von alva naturkosmetik vertriebenen Waschnüsse stammen aus Wildsammlung und sind zertifiziert ohne Einsatz von Kinderarbeit gesammelt.

Weidenrinde

Die Weiden sind Laubgehölze: Bäume, Sträucher und Zwergsträucher. Unter den Weidenarten gibt es bis 30 m hohe Bäume, aber auch Zwergsträucher, die nur 3 cm hoch werden. Die baumartig wachsenden Weidenarten sind in der Regel schnellwüchsig, aber auch relativ kurzlebig.

Die Rinde der Weiden kann getrocknet und als Tee aufgebrüht werden. Sie enthält Gerbstoffe, Phenolglykoside, Salicin und acylierte Salicinderivate (u. a. Salicortin, Fragilin, Populin). Vor allem das Salicin wird im Körper zu Salicylsäure metabolisiert, welches der Grundstoff des Medikaments Aspirin ist. Salicylsäure wirkt fiebersenkend, schmerzlindernd und antirheumatisch. Außerdem ist der Weidenrindenextrakt in der Lage, Hornhaut aufzuweichen.

Diesen Tatsache macht sich alva naturkosmetik zu nutze, indem natürlich gewonnene Salicylsäure im Hornhautbalsam eingesetzt wird.

Weizenprotein

Gluten (Seitan) wird der Eiweißanteil im Weizen genannt und stellt eine hochwertige Eiweißquelle dar, die viele lebensnotwendigen Proteine enthält. In der vegetarischen Küche findet Weizengluten vielseitige Verwendung und wird oftmals als "Fleischersatz" angesehen.

Das von alva naturkosmetik eingesetzte Weizengluten ist rein natürlichen Ursprungs, selbstverständlich absolut genfrei und wirkt positiv auf den Säureschutzmantel der Haut. Die Elastizität der Haut wird verbessert und kleine Fältchen gemildert.

alva naturkosmetik setzt diesen Inhaltsstoff hauptsächlich in der Sanddorn-Linie ein.